Big changes have come to Genealogy.com — all content is now read-only, and member subscriptions and the Shop have been discontinued.
 
Learn more

Auf der Suche nach meinen Vorfahren.

Ich glaube, dass jeder Mensch sich im Laufe seines Lebens einmal die Frage stellt: Wer waren meine Großeltern, woher kam meine Familie? Welche Berufe haben meine Urgroßeltern ausgeübt und gibt es heute noch Verwandte, die ich nicht kenne? So war es auch bei mir. Irgendwann, ich weiß gar nicht mehr wann es genau war, saß ich mit unserer Mutter vor einem Schuhkarton gefüllt mit vielen Bildern und Urkunden. Ich las eine Feldpost aus dem 2. Weltkrieg über einen meiner Onkel und wurde so neugierig, dass mich das Fieber packte und ich mehr über meine Vorfahren wissen wollte. Dies war der Beginn meiner Ahnenforschung. Ich war voller Euphorie und auch sehr überrascht, wie schnell ich an die Daten meiner unmittelbaren Verwandtschaft kam. Oft war ich sicherlich in den Augen der Verwandtschaft mit meiner Fragerei einfach nur nervig. Ich ließ keine Zusammenkunft aus, um meine Fragen zu stellen. Schnell füllten sich einige Aktenordner. Noch ahnte ich nicht, was alles auf mich zukam. Als ich merkte, dass ich bei der Nachforschung um 1850 hängen blieb, ließ mein Interesse nach und die Ordner verschwanden im Schrank. Erst ein paar Jahre später wurde ich wieder so richtig aktiv und legte mir zunächst ein kleines MS-DOS Programm (Windows war noch nicht bekannt) namens Brothers Keeper zu. Dies Programm begleitete mich ein paar Jahre und erstmals konnte ich den Datenbestand direkt abrufen, sortieren oder Ausdrucke anfertigen. Die Lust weiter zu forschen kam wieder auf.

Nachdem ich dann noch mehrere Programme wie Ahnenforscher, Genprofi usw. ausprobiert habe, bin ich schließlich bei einem amerikanischen Programm namens Family Tree Maker gelandet, welches ab der Version 2006 auch in Deutsch erhältlich ist. Dies ist keine Bewertung eines Programms sondern mein persönlicher Eindruck, wie ein Programm sein sollte. Einfach in der Bedienung, alles im Blickfeld, ohne lästiges Hin- und Herschalten und grafikfähig.

Die Forschung habe ich nun nicht mehr nur auf die Ahnenforschung begrenzt sonder bin zur Familienforschung übergegangen. Dies ist zwar ein erheblicher Mehraufwand, erschließt aber auch ganz andere Horizonte. Heute kann ich in einigen Bereichen bis auf das Jahr 1590 zurückgreifen.

Viele Daten findet man in Kirchen- und Landesarchiven. Eine Liste oder Links zu den Archiven und Vieles mehr findet ihr unter Downloads.
Familienforschung Ronzon
Updated August 26, 2008

Norbert Gerhard Ronzon
Frühlinghauser Str. 25
Balve, 58802
Germany
00492375-913993
Fax: 00492375-913995
norbert@ronzon.de

Edit Your Page

My Family History

 

GEDCOM Trees (viewing trees requires 4.0 or later)

 
Created with Family Tree Maker

The content shown on this page has been submitted by a Genealogy.com customer, and is not subject to verification by Genealogy.com. Neither Genealogy.com nor its affiliates are responsible for the accuracy of any information contained on this page. The opinions expressed on this page are the author's alone and not the opinions of Genealogy.com.

Home | Help | About Us | Site Index | Terms of Service | PRIVACY
© 2009 Ancestry.com